• HS CHOPINFotoFlitewebohne Namen2

    RWI/ISL-Containerumschlag-Index steigt auch im November

    "Hinweise auf stärkeren Welthandel verdichten sich". So die Einschätzung des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI).

    Im November hat sich der Containerumschlag-Index, den der RWI gemeinsam mit dem Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) regelmäßig berechnet, leicht von 117,2 (revidiert) auf 117,6 verbessert. Damit steigt der Index bereits im zweiten Monat in Folge. Allerdings stützt sich die „Schnellschätzung“ für November lediglich auf die Angaben von 30 Häfen, die für rund 65% des im Index abgebildeten Umschlags verantwortlich sind. Größere Revisionen seien daher möglich.

    In den Index gehen die vom ISL im Rahmen seiner Marktbeobachtung fortlaufend erhobenen Angaben zum Containerumschlag in 81 internationalen Häfen ein, die rund 60% des weltweiten Containerumschlags tätigen. Da der internationale Handel im Wesentlichen per Seeschiff abgewickelt wird, lassen die Containerumschläge zuverlässige Rückschlüsse auf den Welthandel zu. Weil viele Häfen bereits zwei Wochen nach Ablauf eines Monats über ihre Aktivitäten berichten, ist der RWI/ISL-Containerumschlag-Index ein zuverlässiger Frühindikator der Entwicklung des internationalen Handels mit verarbeiteten Waren und damit auch der weltwirtschaftlichen Aktivität.

    Nicht nur die Institute werten die aktuelle Entwicklung als Hinweis auf eine wieder anziehende Weltkonjunktur. Die „Welt“ schließt sich dieser Einschätzung an und spricht von ersten „Zeichen für eine Wende in der Weltwirtschaft“.

    Mehr zum Thema lesen Sie beim RWI oder in der "Welt".

    23.12.2015