• Private Equity

    Private Equity (PE) bedeutet Investitionen in die Finanzierung nicht börsennotierter Unternehmen mit Eigenkapital.

    "Private" steht dabei für den nicht öffentlichen Charakter dieser Anlageklasse. Im Gegensatz zur Eigenkapitalbeschaffung über die Ausgabe von Aktien, die an Börsen gehandelt werden, findet kein öffentlicher Handel von Private Equity statt. Die Kapitalgeber können private oder institutionelle Anleger sein. Häufig sind es auf diese Beteiligungsform spezialisierte Kapitalbeteiligungsgesellschaften.

    "Equity" unterstreicht den Charakter als Eigenkapital, welches uneingeschränkt am Gewinn oder Verlust eines Unternehmens teilnimmt. Der Eigenkapitalinvestor unterliegt damit einem höheren Risiko als Fremdkapitalgeber. Andererseits profitiert er bei positiver Unternehmensentwicklung weit über der den Fremdkapitalgebern gewährten Verzinsung. Private Equity ist ein geeignetes Mittel, um Unternehmen finanzkräftiger, unabhängiger und wettbewerbsfähiger zu machen.